28. Mai 2009 14:18

Jobabbau in OÖ 

GEA kündigt 216 Mitarbeiter

Der Kühlgeräteproduzent GEA mit Sitz in Gaspoltshofen (Bezirk Grieskirchen) wird demnächst beim AMS-Frühwarnsystem vorstellig werden. Die deutsche Konzernmutter hatte Kurzarbeit abgelehnt.

GEA kündigt 216 Mitarbeiter
© Lisi Niesner/TZ ÖSTERREICH

Es sei seit Wochen mit dem Unternehmen über Kurzarbeit verhandelt worden, so Gewerkschafter Walter Schopf. Die Gespräche seien aber schließlich ohne Ergebnis abgebrochen worden, da GEA die Bedingungen der Sozialpartner nicht akzeptiert habe. Der zuständige Standortleiter von GEA äußerste sich vorerst nicht dazu.

Die GEA-Gruppe mit der Zentrale in Bochum ist ein weltweit tätiger Spezialmaschinenbauer mit mehr als 250 Unternehmen in 50 Ländern. Die Technologien des Unternehmens kommen in der Nahrungsmittelwirtschaft, der Chemie-Industrie, der Energiewirtschaft, der Lufttechnik, dem Schiffbau sowie in den Bereichen Pharma und Kosmetik zum Einsatz. Insgesamt beschäftigt der im deutschen MDAX gelistetet Konzern mehr als 20.000 Mitarbeiter, die 2008 rund 5 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet haben.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |