28. September 2008 22:42

Halbjahres-Bilanz 

Gericom macht 7,7 Millionen Euro Verlust

Der Notebook-Hersteller Gericom schreibt rote Zahlen: Im Halbjahr 2008 machte das Linzer Unternehmen 7,7 Mio Euro Verlust.

Gericom macht 7,7 Millionen Euro Verlust
© APA

Der seit August mehrheitlich zur malaysischen Quanmax gehörende Notebook-Hersteller Gericom AG mit Sitz in Linz (Oberösterreich) hat im Halbjahr 2008 22 Prozent an Umsatz verloren und damit Erlöse von 11,95 (15,4) Mio. Euro generiert, teilte das Unternehmen am Wochenende mit. Für das 2. Halbjahr werden wieder steigende Umsätze und operative Gewinne erwartet.

Das Periodenergebnis betrug im Halbjahr minus 7,67 Mio. Euro gegenüber plus 5,27 Mio. Euro im Vorjahr. In der Vorjahresperiode war ein Sondergewinn aus dem Abgang von Beteiligungen in Höhe von 6,3 Mio. Euro enthalten. Restrukturierungsaufwendungen und Abschreibungen belasteten dagegen das Halbjahresergebnis 2008.

Zuletzt verfügte Gericom über liquide Mittel von 5,7 Mio. Euro, wobei die Gesellschaft nach Eigenangaben keine Bankschulden hat. Das Eigenkapital liegt bei 7,2 Mio., das entspricht einer Eigenkapitalquote von 34,3 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare