06. September 2009 11:37

Finanzbeteiligung 

Grassers neue Pläne mit Jagerhofer

Der Ex-Finanzminister hält neuerdings 13% an Checkfelix.com. Schwerpunkt ist aber seine Beratungs- und Immobilienfirma.

Grassers neue Pläne mit Jagerhofer
© Kernmayer

Karl-Heinz Grasser hat sich mit 13 % an Hannes Jagerhofers Firma JaBo Software beteiligt, die die erfolgreiche Online-Reisesuchmaschine Checkfelix.com betreibt. In dem Webportal, über das rund 6,5 Mio. Flugtickets pro Monat vermittelt werden, sieht er großes Potenzial.

ÖSTERREICH: Wie kam es zu der Beteiligung an Jagerhofers Firma?

Karl-Heinz Grasser: Ich kenne Hannes Jagerhofer schon lange, schätze ihn als Person und Unternehmer sehr. Als sein früherer Partner aus der Firma ausstieg, hat sich für mich die Gelegenheit ergeben.

ÖSTERREICH: Operativ werden Sie bei Checkfelix aber nicht tätig?

Grasser: Nein, das ist eine reine Finanzbeteiligung, keine große Geschichte. Ich habe das Produkt natürlich gekannt und sehe viel Fantasie darin, das ist ein wachsender Markt.

ÖSTERREICH: Wo liegen derzeit die Schwerpunkte Ihrer beruflichen Tätigkeit?

Grasser: Ich konzentriere mich auf mein Beratungsunternehmen Valuecreation und die mit Partnern neu gegründete Immobilienfirma GPSI.

ÖSTERREICH: Wie läuft es denn in Ihrem neuen Immobiliengeschäft?

Grasser: Es lässt sich sehr gut an, wir verhandeln derzeit Kooperationen mit deutschen Partnern. Es schaut sehr gut aus.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare