22. September 2009 17:10

Kostengründen 

Grazer Döner-Fabrik geht nach Ungarn

3,13 Mio. Euro sollen in neues Werk in Kleinstadt Mako investiert werden.

Grazer Döner-Fabrik geht nach Ungarn
© dpa

Das türkische Unternehmen Duna-Döner Kft. verlegt seine derzeit im österreichischen Graz laufende Produktion aus Kostengründen in die südungarische Kleinstadt Mako, erklärte der Geschäftsführer von Duna Döner, Akteke Yunus. Die Investition beläuft sich auf 850 Mio. Forint (3,13 Mio. Euro), davon sollen 400 Mio. Forint aus EU-Fonds kommen. Die Fabrik soll ab Mai 2010 - wie derzeit die Grazer Fabrik - fertige Dönerspieße nach ganz Europa liefern. Dazu sollen täglich von 100 Mitarbeitern zehn Tonnen Rind- und Geflügelfleisch verarbeitet werden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |