26. März 2008 18:19

Nichtklebend 

Groteske um Fußball-Briefmarke

Lange geplant und aufwendig produziert, verweigert eine EURO-Sondermarke nun den Dienst.

Groteske um Fußball-Briefmarke
© APA

Sie ist rund, in der Produktion 20-mal so teuer wie andere Briefmarken und sollte eine Sensation werden: die neue „adidas-Europass“-Sondermarke zur Fußball-EM im Nennwert von 3,75 Euro. Seit zwei Wochen ist das Prunkstück der Post erhältlich und jetzt stellt sich heraus: Für Sammler ist die Sondermarke tatsächlich ein Hit, sonst aber eher eine Lachnummer. Denn ein Gutteil der Serie pickt einfach nicht.

"Technisch aufwendigste Marke“
Hintergrund: Das ungewöhnliche Wertzeichen besteht aus Polyurethan, dem Material, aus dem auch der offizielle EM-Fußball ist. Noch nie zuvor hat sich die Post an so ein Projekt gewagt; zwei Jahre dauerte allein die Planung. Bei der Präsentation erklärte Post-Mastermind Erich Haas stolz: „Das ist unsere technisch aufwendigste Marke“. Doch statt am Ball sehen böse Zungen die Post jetzt auf der Schaufel. Denn etliche Chargen der „Europass“-Produktion verweigern den Dienst am Kuvert: keine Rede von selbstklebend; nicht einmal mit Uhu halten die rundlichen Riesen auf Briefen fest.

Postsprecher Siegfried Grobmann dazu: „Betroffene Chargen tauschen wir um, die Bögen werden eingezogen.“ Gut für Sammler: Denn damit steigt der Wert der Sondermarke über Nacht um 1.000 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare