29. August 2009 20:51

Zu Schulbeginn 

Günstige Notebooks im Supermarkt

Mittlerweile sind die mobilen Rechner aus Schule und Uni nicht mehr wegzudenken. Hier ein paar Tips vor dem Kauf!

Günstige Notebooks im Supermarkt

Längst hat das Notebook Einzug in die Klassenzimmer und Hörsäle gehalten – sei es als Lernhilfe, elektronischer Stundenplan oder mobiler Internetzugang für Recherchen. Das wissen auch die Hersteller und bieten zum Semesterbeginn eine Reihe spezieller Schul-Bundles an – mit viel Ausstattung zum kleinen Preis.

Netbooks superbeliebt
Neben klassischen Notebooks mit leistungsstarken Prozessoren und üppiger Ausstattung sind vor allem auch die ultramobilen Netbooks unter Schülern sehr begehrt. Auch wenn sie deutlich weniger Leistung bieten als konventionelle Laptops, sind Netbooks aufgrund ihres geringen Gewichtes und des eingebauten mobilen Highspeed-Internetzugangs hervorragend für den Schul- & Uni-Alltag geeignet.

„Net“ oder „Note“?
Notebooks sind ihren ultramobilen Netbook-Kollegen bei Ergonomie und Ausstattung klar überlegen: Die Displays sind mit Diagonalen von 14 Zoll und mehr selbst für grafische Anwendungen gut geeignet, die Rechenleistung liegt auf dem Niveau von Desktop-Computern. In Relation zu den federleichten Netbooks sind Notebooks allerdings oft echte Schwergewichte.

Nicht nur im Fachhandel
Zum Schulstart findet man passende Notebook-Angebote nicht nur im PC-Fachhandel. Auch Discounter und Telekommunikationsunternehmen haben interessante Angebote im Programm. Die Lebensmittelkette Interspar bringt mit dem Acer Aspire 4937G ein voll ausgestattetes 14-Zoll-Notebook mit 3 GB RAM, 320 GB Arbeitsspeicher und flottem Prozessor zum Preis von 599 Euro auf den Markt. Notebook plus Software und Internetzugang bietet die Telekom an – Preis des Allround-Pakets für Schüler und Studenten: 149 Euro.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |