05. Juni 2008 08:23

Rotstift angesetzt 

Gürtler kürzt Traumgagen in der Hofreitschule

Nach dem Finanzdebakel der Spanischen Hofreitschule wird nun eisern gespart. Auch Traumgagen der beamtetetn Bereiter werden gekürzt.

Gürtler kürzt Traumgagen in der Hofreitschule
© APA

Nach dem Rechnungshofbericht Ende Jänner - er zeigte der Spanischen Hofreitschule Verluste von 18,44 Millionen Euro auf - wird bei den Lipizzanern der Gürtel jetzt um Einiges enger geschnallt.

Traumgagen
"Wir konnten seit Jahresbeginn unglaubliche Kosteneinsparungen erzielen", sagt Geschäftsführerin Elisabeth Gürtler. Konkrete Zahlen könne sie zwar noch keine nennen, aber man setze alles daran, die Ausgaben weiter zu reduzieren. Gespart wurde etwa bei Werbung und Inseraten. Durch eine Steigerung der Umsätze bei den Vorstellungen wurden weitere Schulden abgebaut.

Traumgagen gekürzt
Den Rotstift will Gürtler auch bei den Gehältern der Bereiter ansetzen. Die Traumgagen für Oberbereiter von jährlich bis zu 173.000 Euro sollen neu verhandelt werden. "Was das Gehaltssystem betrifft, gibt es Gespräche. Mit ersten Juli soll klar sein, mit welchen Strukturen wir in den Herbst gehen", so Gürtler. Kern der Neugestaltung soll eine Reduzierung der "sehr hoch angesetzten Vergütung für Tourneen" bei gleichzeitiger Erhöhung des Grundgehalts sein. Bisher kassierten die Bereiter bis zu 60.000 Euro zusätzlich




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare