07. November 2009 09:35

Neue Aufgabe 

Gusenbauer nun Investmentfonds-Chef

In seinem neuen Job will der ehemalige Bundeskanzler österreichische Investitionen in Chile fördern.

Gusenbauer nun Investmentfonds-Chef
© Roman Fuhrich/TZ ÖSTERREICH

Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer ist seit kurzem im Bereich Vermögensverwaltung tätig. Laut "profil" fungiert der frühere SPÖ-Chef als Europa-Direktor des Investmentfonds Equitas European Funds, einer Tochter der Fondsgesellschaft Equitas Capital mit Sitz in Santiago de Chile. Der Fonds ist gemäß eigenen Angaben auf Investments in Immobilien, Informationstechnologie, Umwelttechnik und Agrarindustrie spezialisiert.

Connection zu Novomatic
Gusenbauers Ziel ist es, österreichische Investitionen in Chile zu fördern. Laut "profil" existiert eine Verbindung des niederösterreichischen Glücksspielkonzerns Novomatic zur Equitas European Funds. So ist der Wiener Unternehmer Rudolf Binder neben Gusenbauer Co-Direktor des Investmentfonds. Binder betreibt mit Novomatic in Form eines Joint Ventures ein Kasino mit Hotel und Konferenzzentrum in Chile.

Kein EU-Job in Sicht
Die langgedienten Europaabgeordneten Othmar Karas (ÖVP) und Hannes Swoboda (SPÖ) glauben nicht, dass einer von Österreichs Ex-Kanzlern bei der Vergabe der Spitzenposten in der EU zum Zug kommt. Swoboda meint im "profil": "Die aufgeregte Debatte bei uns ist eine Scheindebatte. Denn weder Schüssel noch Gusenbauer haben realistische Chancen auf einen EU-Spitzenposten." Ähnlich äußert sich Karas: "Ich erwarte, dass keiner der beiden zum Zug kommt."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |