09. Dezember 2009 21:11

Über 1,5 Mrd Euro 

Handels-Rekord zu Weihnachten

Am Feiertag wurden die Einkaufszentren gestürmt. Durch den starken Fenstertag dürfte der Umsatz von 2008 gesprengt werden.

Handels-Rekord zu Weihnachten
© ÖSTERREICH/ Singer

Der Marienfeiertag am Dienstag war für den Handel ein Glücksfall: „Viele hatten am Fenstertag frei und sind einkaufen gegangen“, berichtet Roman Seeliger von der Wirtschaftskammer Österreich (WKO).

Am Dienstag stürmten die Österreicher wegen des feuchten Wetters vor allem die Shoppingcenter, der Rummel verlagerte sich von der Straße auf die Einkaufszentren. „Mit diesen beiden starken Einkaufstagen liegt der Handel umsatzmäßig in etwa gleich auf wie 2008“, so Seeliger.

Weihnachtsgeschäft über 3 % des Jahresumsatzes
Insgesamt machte der Umsatz letzte Weihnachten 1,47 Mrd. Euro aus, das sind 3,11% des gesamten Einzelhandelsumsatzes im Jahr. „Mit dem 7. und 8. Dezember sind wir zuversichtlich, dass wir dieses Ergebnis sogar leicht übertreffen werden“, hofft Seeliger.

Diesen positiven Trend bestätigt auch Lugner-City Geschäftsführer Richard Lugner: „Durch den Ansturm am Marientag liegen wir etwa auf gleichem Niveau wie letztes Jahr.“ Der Baumeister ist überzeugt, dass der Umsatz im Weihnachtsgeschäft den von 2008 übertreffen werde: „Nach dem 4. Adventsamstag liegen heuer noch drei Einkaufstage, die das Geschäft ankurbeln werden.“

Seit dieser Woche wird verstärkt Winterbekleidung gekauft: „Vor allem Stiefel und warme Pullover sind jetzt nicht mehr Ladenhüter“, so Lugner.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |