17. Oktober 2007 19:18

Preis-Schlacht 

Handy-Tarife gehen noch weiter runter

One bringt eine neue Flatrate und einen weiteren Billigtarif. Tele.ring kontert mit 3-Cent-Angebot. In den nächsten Wochen wird es noch billiger.

Handy-Tarife gehen noch weiter runter
© sxc

Der Preiskrieg am Mobilfunkmarkt wird wieder kräftig angeheizt. Zwar hat Österreich bereits die günstigsten Handytarife in der EU, aber wegen des harten Wettbewerbs drehen die Betreiber noch weiter an der Preisschraube.

Trend Flatrate
Das neue Zauberwort heißt Flatrate: ein All-inclusive-Preis. Begonnen hatte T-Mobile im Sommer mit FairPlay, der 25-Euro-Pauschale fürs Telefonieren in alle Netze (für Neukunden kostet es inzwischen 39 Euro). Nun setzte One mit der Großen Plaudertasche (25 Euro) nach. Mit einem zweiten neuen Tarif unterbietet One sogar die eigene Diskonttochter Yesss.

3-Cent-Angebot
Seit Anfang dieser Woche macht tele.ring mit einem 3-Cent-Angebot in alle Netze (Tarif Günta!) Druck. Das ist - abseits der echten Flatrates - der günstigste Minutenpreis. Beim Diskont-Ableger bob der mobilkom austria kostet die Minute 3,9 Cent.

Vor einem Jahr lagen die billigsten Tarife noch etwa beim Doppelten. „Der Markt ist verrückt“, sagt Mobilkom-Chef Boris Nemsic. Und angesichts des bevorstehenden Weihnachtsgeschäfts ist zur Freude der Kunden nicht damit zu rechnen, dass sich dieses ändert.

Aggressiver Herausforderer
Vor allem, weil der neue One-Chef Michael Krammer bereits angekündigt hat, „als Herausforderer im Sinne der Kunden“ agieren zu wollen. Das deutet darauf hin, dass One noch mehr Tiefpreis-Angebote in Vorbereitung hat.

Die Tarifschlacht spielt sich übrigens gleich an zwei Fronten ab: Auch beim mobilen Breitband-Internet machen sich die Anbieter Konkurrenz mit immer höherem Datenvolumen für immer weniger Geld.

Billigste Tarife




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |