16. Jänner 2008 14:11

Teure Vierbeiner 

Haustiere kosten Österreicher 400 Mio. im Jahr

Österreicher geben zwischen 320 und 408 Mio. Euro pro Jahr für die vierbeinigen Freunde aus.

Haustiere kosten Österreicher 400 Mio. im Jahr
© AP Photo/Detroit Free Press, Susan Tusa

Die Österreicher lassen sich ihre Tierliebe jährlich mehrere Millionen Euro kosten. Jedes Jahr werden zwischen 320 und 370 Mio. Euro für die vierbeinigen Freunde ausgegeben, schätzt die Zoofachhandels-Kette Fressnapf. Eine Erhebung der KMU-Forschung Austria ergab, dass der Markt rund um die Heimtiere bereits 2003 rund 408 Mio. Euro betrug. Der größte Teil des Umsatzes wird im Lebensmitteleinzelhandel erzielt.

Hauptsächlich Katzen- und Hundenahrung
Der Großteil des Umsatzes entfällt auf Nahrung für Hunde und Katzen. 2006 gaben die Österreicher rund 117 Mio. Euro für Hundefutter bzw. 149 Mio. Euro für Katzenfutter, so die Schätzung des Marktforschungsinstituts GfK. In Heimtierzubehör werden pro Jahr etwa 75 Mio. Euro investiert, hieß es bei Fressnapf auf APA-Anfrage. Genaue Angaben seien allerdings schwer zu machen, da keine Aufzeichnungen gemacht werden müssen.

Lebensmittelhandel führt vor Zoofachgeschäft
Mehrheitlich (57 Prozent) kaufen die Österreicher Tierfutter und Zubehör im Lebensmittelhandel und in Drogerien, so eine Erhebung der KMU-Forschung aus dem Jahr 2003. Nahrungs- und Tierfuttermittelhersteller Nestle schätzt, dass rund 78 Prozent des Katzen- und Hundefutters im Lebensmittelhandel verkauft werden. Im Zoofachhandel werden rund 39 Prozent des Umsatzes erzielt, der Rest entfällt auf Baumärkte. 2006 erwirtschafteten die heimischen Zoofachhändler einen Umsatz in Höhe von rund 175 Mio. Euro.

"Stubentiger" beliebtestes Haustier Österreichs
Das beliebteste Haustier der Österreicher ist die Katze. Rund 1,2 Millionen "Stubentiger" leben in den heimischen Haushalten, erklärt Klaus Lipski, Landesgremialobmann des Allgemeinen Gremiums in der Wirtschaftskammer Wien. Nestle schätzt sogar, dass 1,5 Millionen Katzen in den Haushalten leben. Nach Lipskis Angaben lebt in fast jedem vierten Haushalt eine Katze. An zweiter Stelle befinden sich die Hunde, die in rund 12 Prozent aller Haushalte zu finden sind. Schätzungen zufolge gibt es zwischen 500.000 und 631.000 Hunde in Österreich. Meerschweinchen, Hamster und Mäuse sind in 7 Prozent der Haushalte zu finden, gefolgt von den Ziervögeln (4 Prozent).




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare