14. Jänner 2007 10:36

Preissturz 

Heizöl billig wie vor zwei Jahren

Nachdem die Kosten für Heizölf stark gesunken sind, spart ein Haushalt heuer fast 500 Euro.

Heizöl billig wie vor zwei Jahren
© dpa/PA/A0200 epa Pa Fuller
Heizöl billig wie vor zwei Jahren
© dpa/ Patrick Pleul

Am stärksten spüren den warmen Winter die Heizöllieferanten. „Der Absatz ist in diesem Winter im Vergleich zum Vorjahr um 50 bis 60 Prozent zurückgegangen“, klagt Erich Hettegger, dessen Betrieb das Bundesland Salzburg beliefert: „Momentan ist Heizöl fast unverkäuflich“. Dabei wäre jetzt der richtige Zeitpunkt zum Einlagern. „Ich glaube nicht, dass der Preis noch viel nachgibt“, sagt Hettegger.

Der Heizöl-Preis sank seit August 2006 auf 58 Cent pro Liter: minus 21 Prozent. Ein Haushalt erspart sich im heurigen Winter dadurch etwa 250 Euro. Der niedrigere Verbrauch durch die milden Temperaturen bringt nochmals rund 230 Euro: insgesamt fast 500 Euro weniger als im Vorjahr.

Gas wurde teurer
Gas wurde hingegen zu Jahresbeginn in ganz Österreich etwas teurer. Einen durchschnittlichen Haushalt würde das mit zirka 30 Euro pro Jahr belasten. Allerdings: Der geringere Verbrauch der Gasheizung spart bei einer 100-Quadratmeter-Wohnung mindestens 150 Euro.

Auch Strom wurde Anfang Jänner teurer: im Schnitt um 40 Euro pro Haushalt und Jahr. 15 Euro davon entfallen auf den höheren Ökostrom-Zuschlag.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare