23. Oktober 2007 10:33

Sparkurs 

Hitachi will keine PC mehr herstellen

Stattdessen entwickelt der japanische Elektronikkonzern neue Rechner für die digitalisierende Rundfunkindustrie.

Hitachi will keine PC mehr herstellen

Der japanische Elektronikkonzern Hitachi will sich aus dem Geschäft mit PC zurückziehen. Das Unternehmen habe für das Weihnachtsgeschäft keine neuen Rechner der Prius-Reihe entwickelt und werde die Produktion einstellen, so ein Hitachi-Sprecher am Dienstag.

Stattdessen will der Konzern neue Rechner für die Rundfunkindustrie entwickeln, die zunehmend auf Digitalisierung setze.

Sparmaßnahme
Die Produktreihe von Hitachi reicht von Atomreaktoren bis hin zu Waschmaschinen. Derzeit verabschiedet sich der Konzer aus schlecht laufenden Geschäftszweigen, um den Preissenkungen und den wachsenden Entwicklungskosten die Stirn bieten zu können.

Auf dem österreichischen PC-Markt hat Hitachi nur einen Marktanteil von 4,5 Prozent und liegt Erhebungen zufolge damit weit abgeschlagen auf Platz acht hinter Konkurrenten wie NEC, Fujitsu und Dell.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare