09. Juni 2008 10:25

OeNB-Prognose 

Höchste Inflation seit 1993

Die Nationalbank davon aus, dass die Inflation 3,1 Prozent betragen wird, der höchste Wert seit 1993. Die Konjunktur hält sich besser.

Höchste Inflation seit 1993
© sxc

Aufgrund der internationalen Finanzmarktkrise und der hohen Rohstoffpreise wird sich das Wirtschaftswachstum in Österreich gegenüber dem Hochkonjunkturjahren 2006 und 2007 deutlich abschwächen. Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) geht in ihrer jüngsten Prognose davon aus, dass 2008 die Konjunktur in Österreich um 2,2 Prozent wächst und 2009 um 1,7 Prozent, ehe 2010 wieder mit einer Beschleunigung auf 2,4 Prozent gerechnet wird.

Gegenüber der Prognose vom Dezember 2007 wurden die Wachstumserwartungen für 2008 und 2009 damit um 0,3 bzw. 0,6 Prozentpunkte zurückgenommen.

konjunktur

Höchste Inflation seit 1993
Die Inflation erreicht laut OeNB-Prognose heuer mit 3,1 Prozent den höchsten Wert seit 1993. Für 2009 und 2010 wird mit einem Rückgang der Teuerung auf 2,4 bzw. 1,9 Prozent gerechnet.

Das Beschäftigungswachstum bleibt laut Prognose kräftig und die Arbeitslosigkeit sinkt weiter auf 4,2 Prozent im Jahr 2008.

Damit liegt die Nationalbank ungefähr auf Höhe der Prognosen von Wifo und IHS für das laufende Jahr und des Wifo für 2009. Wifo und IHS prognostizierten zuletzt für 2008 2,1 Prozent und für das kommende Jahr 1,7 bzw. 2,2 Prozent BIP-Wachstum.

Leitl glaubt an 2,5 Prozent
Die Wirtschaftskammer geht hingegen von einem Wachstum von 2,5 Prozent aus. "Wenn wir davon ausgehen, dass Österreich heuer um 2,5 Prozent wachsen kann, zeigt das, wie robust die österreichische Wirtschaft ist", gab sich Christoph Leitl optimistisch. Die befragten Unternehmen seien "deutlich optimistischer" als die Konjunkturforscher und diese Erkenntnis habe für ihn mehr Gewicht, sagte der Wirtschaftskammerpräsident.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |