15. Juni 2009 11:14

IWF-Chef 

Höhepunkt der Krise steht bevor

Das Schlimmste der Wirtschaftskrise sei noch nicht überwunden, warnt Strauss-Kahn.

Höhepunkt der Krise steht bevor
© Reuters

Der Höhepunkt der weltweiten Wirtschaftskrise könnte nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) noch bevorstehen. "Wir haben den großen Teil vom Schlimmsten noch nicht hinter uns", sagte IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn bei einem Besuch in Kasachstan. Nach Einschätzung der G-8-Staaten gebe es zwar erste Lichtblicke. Aber Vorsicht sei dennoch angebracht, sagte Strauss-Kahn.

G-8 Treffen
Am Wochenende hatten die Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten und Russlands (G-8) bei ihrem Treffen im italienischen Lecce von Zeichen für eine Stabilisierung in ihren Volkswirtschaften berichtet. Sie wandten sich deshalb von teuren Konjunkturprogrammen hin zu mehr Finanzdisziplin und erteilten dem IWF den Auftrag, die Grundlagen für diesen Strategiewechsel zu erarbeiten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |