18. Juni 2008 11:55

Aus nach 73 Jahren 

Hummel-Figuren werden nicht mehr hergestellt

Die Porzellanmanufaktur Goebel stellt die Produktion mit Jahresende ein - 230 Mitarbeiter sind betroffen.

Hummel-Figuren werden nicht mehr hergestellt
© Goebel

Der Hersteller der weltbekannten Hummel-Figuren, die Firma Goebel aus Rödental bei Coburg, stellt die Produktion der beliebten Kinderfiguren ein. Die Nachfrage nach den Figuren ist trotz Marketinginitiativen in den vergangenen Monaten stark eingebrochen. Das Hummel-Geschäft macht nicht einmal mehr ein Drittel des Gesamtjahresumsatzes aus und verursacht enorme Verluste.

230 Jobs betroffen
Derzeit wird die Produktion der Hummel-Figuren zurückgefahren, der Geschäftsbereich soll voraussichtlich bis zum Ende des Jahres vollständig geschlossen werden. Betroffen sind 230 der insgesamt 340 Mitarbeiter der Porzellanmanufaktur. Sie sollen bis Jahresende in eine Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft wechseln.

Aus nach 73 Jahren
Seit 1935 werden die international bekannten Hummel-Figuren von Goebel hergestellt. Benannt wurden die Figuren nach der bayerischen Klosterschwester Maria Innocentia Hummel (1909-1956), die mit ihren Zeichnungen spielender Kinder die künstlerische Grundlage für die Ausgestaltung der Figuren lieferte.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |