25. September 2008 08:16

Minus 119,4 Mio. 

Immofinanz-Gewinn drastisch gesunken

Bei der börsenotierten Immofinanz AG ist das operative Ergebnis im ersten Quartal 2008/09 massiv eingebrochen.

Immofinanz-Gewinn drastisch gesunken
© TZ Oesterreich Reismann Erich

Das EBT sank von 171,3 Mio. auf minus 119,4 Mio. Euro, das EBIT von 183 Mio. auf minus 190,7 Mio. Euro. Für den massiven Verlust im operativen Geschäft seien Abwertungen bei der Immoeast verantwortlich, teilte das Unternehmen Donnerstag früh ad hoc mit.

Mehr Umsatz
Der Umsatz stieg um 18,8 Prozent auf 181,6 Mio. Euro. Der Cash-Flow hat sich mehr als verdoppelt und stieg auf 97,4 Mio. Euro. In einem bereinigten Jahresvergleich ('like for like') stiegen die Mieteinnahmen um 4,6 Prozent. Insgesamt steigen die Mieteinnahmen um 18,8 Prozent auf 137,1 Mio. Euro. Der Verkehrswert des Immobilienvermögens ging im Jahresvergleich leicht zurück. Dafür seien Kürzungen der Projektpipeline, die teilweise in den Kennzahlen berücksichtigt sind, verantwortlich, so das Unternehmen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |