19. Juli 2009 21:44

Pläne 

Job von Ex-Kanzler Klima bei VW wackelt

Für Klimas Stelle als VW-Südamerikachef soll es konzernintern andere Pläne geben.

Job von Ex-Kanzler Klima bei VW wackelt
© APA/ Schneider

Der Posten von Ex-Bundeskanzler Viktor Klima (62) als Leiter der Volkswagen-Niederlassung Südamerika könnte demnächst neu besetzt werden. Laut einem VW-Geheimplan soll Niedersachsens CDU-Ministerpräsident Christian Wulff (50) dem Österreicher 2013 nachfolgen, so ein Konzerninsider.

Piëch-Vertrauter Wulff
Niedersachsen ist mit 20% Großaktionär von VW. Wulff gehört zum engen Kreis um VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch und unterstützt dessen Position im Machtkampf mit Porsche. Bei der Audi 100-Jahr-Feier letzten Donnerstag war Wulff stets an der Seite des Ehepaars Piëch. Mit der deutschen Kanzlerin Merkel hingegen liegt Wulff des Öfteren im Clinch. Sollte sie 2013 wieder für die CDU ins Kanzler-Rennen gehen, würde Wulff der Politik den Rücken kehren, heißt es. VW soll ihm für diesen Fall den Spitzenjob als Südamerika-Chef zugesichert haben.

Klima-Abschied?
Klima bekam den VW-Job seinerzeit mit Unterstützung des früheren deutschen SP-Kanzlers Gerhard Schröder. Ab Oktober 2000 führte er die VW-Niederlassung Argentinien, seit 2007 ist er VW-Chef für ganz Südamerika. Vereinbart war angeblich, er könne den Job machen, „solange er Spaß daran hat“. Wie es ausschaut, längstens bis 2013.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |