02. April 2009 15:13

Banken-Krimi 

Julius Meinl soll noch heute freikommen

Wenn die 100 Mio. Euro-Kaution unwiderruflich am Konto des Wiener Oberlandesgerichts eingegangen sind, gibt es für den Banker keine dritte Nacht am Landl.

Julius Meinl soll noch heute freikommen
© Johannes Kernmayer/TZ ÖSTERREICH

Der am Mittwochabend verhaftete Julius Meinl V. befindet sich noch immer in einer Zelle am Wiener Landesgerichtlichen Gefangenenhaus. Die zuständige Richterin hat die Prüfung noch nicht abgeschlossen, ob die 100 Mio. Euro, die als Kaution für den demnächst 50-jährigen Banker hinterlegt worden waren, unwiderruflich am Konto des Wiener Oberlandesgerichts eingegangen sind.

Geld muss garantiert da sein
Die Richterin hat die Empfängerbank angewiesen, schriftlich zu garantieren, dass das Geld nicht zurückfließen kann. Die 100 Mio. Euro waren von der Liechtensteiner Centrum Bank gekommen, wobei es sich um nicht näher definierte "private Mittel" handeln soll. Die Meinl Bank AG hatte die Transaktion bestätigt. Dem Vernehmen nach soll aber für den Anweiser die - zumindest theoretische - Möglichkeit bestehen, das Geld binnen 24 Stunden zurückzurufen.

Zweite Nacht im Landl
Julius Meinl V. hat sich in seiner zweiten Nacht im Gefängnis "ganz ruhig" verhalten, so Oberst Josef Gramm. Aus Sicherheitsgründen ist der Banker in einer Zwei-Mann-Zelle untergebracht. "Für jemanden wie ihn ist die derzeitige Situation sicher nicht einfach. Wir wollen sicherstellen, dass er die Möglichkeit einer Ansprache hat", so Gramm.

Freilassung noch heute
Dem Vernehmen nach dürfte Meinl noch im Verlauf des Freitags auf freien Fuß gesetzt werden. Die Staatsanwaltschaft Wien ermittelt gegen ihn und rund ein Dutzend weitere Verdächtige im Zusammenhang mit der Affäre um Meinl European Land (MEL, heute Atrium Real Estate) unter anderem wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs und Untreue. Aufgrund von Fluchtgefahr hatte das Landesgericht über Meinl die U-Haft verhängt. Binnen einer knappen Stunde gelang es seinen Anwälten aber, die geforderte 100 Mio.- Euro-Kaution beizubringen, die Meinl vorerst wieder die Freiheit bescheren dürften.

Hier der gestrige Tag im Minutentakt: der Live-Ticker zum Nachlesen




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |