06. Februar 2008 14:25

Spekulanten 

Kaffeepreis in 4 Jahren mehr als verdoppelt

Ein Drittel des Anstiegs dürfte laut Experten auf Spekulationen zurückzuführen sein. Probleme sind auch das unsichere Wetter und Hamsterkäufe.

Kaffeepreis in 4 Jahren mehr als verdoppelt

Seit Jahren steigen die Rohkaffeepreise kontinuierlich an. Nach Berechnungen der International Coffee Organization hat sich der Jahresdurchschnittspreis seit 2003 von 51,9 US-Cent je Pfund auf 107,7 US-Cent je Pfund im Jahr 2007 mehr als verdoppelt.

Am 29. Jänner 2008 kostete ein Pfund Kaffee an den internationalen Börsen schon 123,2 US-Cent (83,9 Eurocent). Experten gehen davon aus, dass ein Drittel des Preisanstiegs auf Spekulationen zurückzuführen ist.

Mit dem Wetter spekulieren
Gerald Steger von cafe+co sieht den Grund für diese Spekulationen primär in der Angst vor Missernten wegen der Wetterkapriolen: Dürren in Südamerika in Folge des "El Nino"-Phänomens wirken sich ebenso negativ auf die Ernten aus wie Wirbelstürme in den Kaffeeanbaugebieten Südostasiens.

Unsicherheit und Hamsterkäufe
Zudem veranlasse die Unsicherheit über die Folgen der Klimaschwankungen die großen Kaffeeproduzenten dazu, ihre Lager zu füllen, was die Preise nach oben treibe, so Steger. Auch ganz allgemein werde Kaffee zunehmend zum Spekulationsobjekt von Rohstoffhändlern und Hedge Fonds, die die schwarzen Bohnen als lohnendes Investment entdecken

Produktion wächst wieder
In Summe dürfte die Kaffeeproduktion im Erntejahr 2007/08 mit rund 116 Millionen Sack um 7,4 Prozent unter der Menge von 2006/07 liegen (125 Millionen Sack). Für das kommende Erntejahr 2008/09 signalisieren die Experten der ICO aber gute Nachrichten: Im größten Kaffeeanbauland der Erde, Brasilien, dürfte die Ernte deutlich besser ausfallen als im Vorjahr.

Die Österreicher bevorzugen Kaffee der Sorte Arabica. Die etwas bittere Sorte Robusta holt aber weiter auf. Robusta ist relativ bitter, sehr koffeinhaltig und wird vor allem für Instant-Kaffee und Espresso verwendet, Arabica eher für Filterkaffee. Robusta spielt als Fülleträger bei Kaffee-Mischungen aber eine immer bedeutendere Rolle.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare