10. Oktober 2007 14:38

Deutschland 

Kein Bahnstreik am Donnerstag

Kein Streik am Donnerstag: Die Lokführergewerkschaft verzichtet auf Arbeitsniederlegungen. Aktionen könnten am Freitag jedoch beginnen.

Kein Bahnstreik am Donnerstag
© AP
Kein Bahnstreik am Donnerstag
© AFP

Die Deutsche Bahn wird am Donnerstag nicht bestreikt. Die Lokführergewerkschaft GDL verzichtet an diesem Tag auf Arbeitsniederlegungen, wie sie am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte. Die Gewerkschaft hatte im Tarifkonflikt mit der Bahn ganztägige Streiks im Nahverkehr angedroht. Nun werden die Aktionen frühestens am Freitag beginnen.

Zuvor wird es aber in Berlin ein Spitzentreffen mit Bahnchef Hartmut Mehdorn und Gewerkschaftschef Manfred Schell geben. Die beiden kommen am Nachmittag mit dem Präsidium des Bahn-Aufsichtsrates zusammen. Bei dem Gespräch sollen mögliche Wege aus dem monatelangen Tarifstreit erörtert werden.

Auswirkungen auf ÖBB schwer abzuschätzen
Falls Streiks am Freitag stattfinden, lassen sie sich auf den grenzüberschreitenden Verkehr der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) laut ÖBB derzeit kaum abschätzen. Nach einem deutschen Gerichtsurteil darf zwar nur der Regionalverkehr der Deutschen Bahn bestreikt werden, die ÖBB wollen aber nicht ausschließen, dass die streikenden Lokführer Regionalzüge "zufällig" auf Fernverkehrsstrecken abstellen.

Auf derartige Vorgänge könnten die ÖBB nur sehr kurzfristig reagieren, deshalb rät die Bahn ihren Kunden, sich kurzfristig vor Fahrantritt über die Situation zu informieren. Die ÖBB-Homepage www.oebb.at werde stündlich aktualisiert. Empfehlenswert für Fernreisende sei auch die Hotline der Deutschen Bahn (+49 1805 33 44 44) bzw. deren Homepage www.bahn.de .

Täglich fahren die ÖBB 23 Fernverkehrszüge über Salzburg, 18 über Kufstein, 12 über Passau und zehn über Lindau.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |