27. Mai 2009 21:19

Am Freitag 

Krisentreffen der General-Motors-Länder

Die Initiative für das Treffen sei von der belgischen Regierung ausgegangen, so Verheugen.

Krisentreffen der General-Motors-Länder
© AP Photo

Angesichts der Krise um den Opel-Mutterkonzern General Motors hat die EU-Kommission für Freitag ein Treffen mit den Wirtschafts- und Industrieministern der betroffenen EU-Staaten einberufen. EU-Industriekommissar Günter Verheugen sagte am Mittwoch in Brüssel, er habe die Minister wegen der anstehenden Entscheidungen zur Rettung des Automobilkonzerns eingeladen. Die Initiative für das Treffen sei von der belgischen Regierung ausgegangen, so Verheugen.

Keine vollständige Trennung?
General Motors will sich Kreisen zufolge bei der geplanten Übertragung von Opel an einen Treuhänder nicht vollständig von der Tochter trennen. GM wolle bei der Auslagerung weiterhin einen Anteil von 35 Prozent behalten, sagten zwei mit der Situation vertraute Personen am Mittwochabend. 65 Prozent der Anteile sollen an die Treuhänder ausgelagert werden. Das Gremium soll aus je zwei Repräsentanten aus den USA und Deutschland und einer unabhängigen Partei bestehen.

Neue Strukturen
Mit der neuen Anteilsstruktur soll verhindert werden, dass Opel bei einer drohenden Insolvenz der Mutter GM mitgezogen wird. Eine Einigung auf das Treuhandkonzept ist einer der zentralen Punkte bei dem Opel-Gipfel am Mittwochabend.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare