17. Oktober 2008 14:08

Bis Februar 

Kurzarbeit für 380 Mitarbeiter bei Magna-Gleisdorf

Die Kurzarbeit soll bis Ende Februar befristet sein, dadurch sollen Kündigungen vermieden werden.

Kurzarbeit für 380 Mitarbeiter bei Magna-Gleisdorf
© APA

Beim Automobilzulieferer Magna Steyr Heavy Stamping im oststeirischen Gleisdorf (Bezirk Weiz) soll - wie bei Magna-Steyr in Graz - demnächst kurz gearbeitet werden. Wie Unternehmenssprecher Daniel Witzani am Freitag bestätigte, arbeite man an einem Kurzarbeitsmodell für 380 der insgesamt 600 Mitarbeiter. Damit sind im gesamten Magna-Konzern bald 3.000 Menschen auf Kurzarbeit.

Einige Kunden hätten sehr kurzfristig die Stückzahl ihrer Aufträge reduziert. Die Kurzarbeit soll bis Ende Februar befristet sein, so Witzani. Zurzeit laufen Gespräche zwischen Magna und dem AMS. Ziel sei eine "Kurzarbeitslösung, um Kündigungen zu vermeiden". Der Magna-Sprecher sieht eine "schwierige Situation" für sämtliche Zulieferunternehmen in der Automobilbranche. Bei der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage sei mit häufigen und kurzfristigen Absatzrückgängen zu rechnen.

Magna Steyr Heavy Stamping produziert im Industriepark Gleisdorf-Albersdorf Großblechteile bis hin zu Gesamtkarosserien sowohl für Magna-Steyr in Graz als auch für Kunden im Ausland. In den anderen steirischen Magna-Standorten werde die "Situation tagesaktuell genau analysiert", hieß es.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |