26. Oktober 2007 10:40

Flüge fallen aus 

Letzter Streiktag bei Air France

Von dem Streik des französischen Kabinenpersonals sind auch zwei Verbindungen Paris-Wien betroffen.

Letzter Streiktag bei Air France
© Reuters

Der Ausstand des Kabinenpersonals von Air France hat auch am fünften Streiktag in Folge zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen geführt. Etwa jeder dritte Flug werde gestrichen, teilte die Fluggesellschaft am Montag mit. Nach Angaben des Wiener Flughafens fielen die Air France-Kurse von Paris nach Schwechat mit Planankunft um 14.35 Uhr bzw. 18.15 Uhr aus.

In den Abflughallen in Frankreich bildeten sich erneut lange Schlangen vor den Schaltern. Die Flugbegleiter sind seit Donnerstag im Ausstand, um bessere Löhne und Arbeitsbedingungen durchzusetzen. Nach Gewerkschaftsangaben beteiligen sich etwa drei Viertel der gut 15.000 Flugbegleiter. Der Streik sollte bis in die Nacht auf Dienstag dauern. Betroffen sind von den Annullierungen viele Familien, da in Frankreich die einwöchigen Schulferien zu Allerheiligen begonnen haben.

Air France zählt seit der Fusion mit der niederländischen KLM zu den größten und rentabelsten Fluggesellschaften der Welt. Der französische Staat hält noch knapp ein Fünftel der Anteile.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |