21. April 2008 10:55

Ärger-Geld 

Lidl Deutschland zahlt Prämie an Mitarbeiter

Eine Prämienzahlung an alle Lidl-Mitarbeiter in Deutschland soll offenbar für bessere Stimmung sorgen.

Lidl Deutschland zahlt Prämie an Mitarbeiter
© AP

Der deutsche Lebensmittel-Discounter Lidl kommt offenbar Schadenersatzklagen der Gewerkschaften zuvor. Wie die Tageszeitung "Die Welt" am Montag berichtete, will Lidl nun allen Vollzeit-Mitarbeitern eine Prämie in Höhe von 300 Euro zahlen. Teilzeitkräfte sollen entsprechend weniger erhalten. Lidl-Aufsichtsrats-Boss Klaus Gehrig sagte gegenüber der "Bild", das Unternehmen wolle sich dafür erkenntlich zeigen, dass die Mitarbeiter dem Unternehmen trotz einigen Ärgers treu geblieben sind.

Überwachung geht weiter
Lidl kündigte an, die Videoüberwachung ihrer Märkte in Deutschland wieder aufzunehmen. Die neuen Überwachungsanlagen sollen aber so aufgebaut werden, dass zum Beispiel der Kassenbereich nicht mehr gefilmt wird. Dadurch solle einem möglichen Ausspionieren von EC-Karten-Geheimnummern entgegengewirkt werden. Auch soll die Überwachung in Zukunft nach Rücksprache mit den Beschäftigen erfolgen. Die Mitarbeiter sollen außerdem die Möglichkeit erhalten, das Videomaterial anzusehen.

Gewerkschaften forderten Klagewelle
Lidl hatte vor kurzem zugegeben, dass bei der Videoüberwachung seiner Märkte auch persönliche und private Informationen der Mitarbeiter protokolliert wurden. Die Überwachung hatte für internationales Aufsehen gesorgt. Gewerkschaften forderten die Mitarbeiter auf, Klagen gegen den Konzern einzureichen und hatten dafür auch Rechtsschutz angeboten.

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "stern" soll es vergleichbare Überwachung auch in anderen Unternehmen gegeben haben.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |