26. März 2008 11:47

Interne Protokolle 

Lidl soll eigene Beschäftigte überwacht haben

Interne Protokolle der Supermarktkette sollen die systematische Kontrolle der Mitarbeiter mittels Kameras beweisen.

Lidl soll eigene Beschäftigte überwacht haben

Der Lebensmitteldiscounter Lidl soll Beschäftigte in zahlreichen Filialen systematisch überwacht haben. Laut dem Magazin "stern" wurde über zahlreiche Überwachungskameras registriert, wann und wie häufig Mitarbeiter auf die Toilette gehen, wer mit wem möglicherweise ein Liebesverhältnis hat und wer nach Ansicht der Überwacher unfähig ist oder einfach nur "introvertiert und naiv wirkt".

Das Magazin beruft sich auf interne Lidl-Protokolle.

Lidl dementiert nicht
Das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm bestreitet die Existenz der Protokolle nicht. Sie dienten aber nicht der Mitarbeiterüberwachung, sondern der Feststellung eventuellen Fehlverhaltens, erklärte eine Lidl-Sprecherin. Die Datenschützer für den nicht-öffentlichen Bereich in Baden-Württemberg werden dem Fall aber nachgehen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |