12. August 2008 10:59

Auf 757 Mio. Euro 

MOL kann Gewinn im ersten Halbjahr verdoppeln

Die MOL, an der die OMV zu einem Fünftel beteiligt ist, konnte ihren Gewinn im ersten Halbjahr fast verdoppeln.

MOL kann Gewinn im ersten Halbjahr verdoppeln
© APA

Der ungarische Öl- und Gaskonzern MOL, an dem die OMV mit 20,2 Prozent beteiligt ist, hat seinen Nettogewinn im ersten Halbjahr 2008 auf 179,2 Mrd. Forint (757 Mio. Euro) beinahe verdoppelt. Der Umsatz stieg um 51 Prozent auf 1.729,8 Mrd. Forint, das Betriebsergebnis ging jedoch um 6 Prozent auf 156,4 Mrd. Forint zurück, meldete die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Dienstag.

Das Finanzergebnis betrug im ersten Halbjahr 38,9 Mrd. Forint, nach einem Verlust von 33,2 Mrd. Forint in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die langfristigen Verbindlichkeiten stiegen um 183 Prozent auf 585,7 Mrd. Forint.

Starkes zweites Quartal
Im 2. Quartal hat sich der Nettogewinn der MOL auf 114,1 Mrd. Forint mehr als vervierfacht und lag damit über den Erwartungen der Analysten. Dazu hätten vor allem Fremdwährungsgewinne beigetragen, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz stieg im 2. Quartal um 53 Prozent auf 931,2 Mrd. Forint, allerdings seien auch die Kosten durch den höheren Ölpreis und eine Verteuerung anderer Rohstoffe um 72 Prozent auf 710,9 Mrd. Forint gestiegen.

Das bereinigte Ergebnis je Aktie stieg im 2. Quartal um 335 Prozent auf 1.271 Forint. Der Gewinn je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte wurde auf 1.163 Forint vervierfacht.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |