12. Mai 2009 17:36

Finanzskandal 

Madoff-Anleger-Anwälte klagen BA-Tochter

Der Bank Privat wird Falschberatung zu Primeo-Fonds vorgeworfen. Ein Klage gegen die Bank Austria wird derzeit noch geprüft.

Madoff-Anleger-Anwälte klagen BA-Tochter
© EPA

Der Madoff-Skandal führt nun zu einer weiteren Klage: Die Wiener Anwälte Pascher & Schostal haben für "Madoff-geschädigte" Anleger Klage gegen die Bank Privat, ein Unternehmen der Bank Austria Gruppe, eingebracht. Vorgeworfen wird dem Institut Falschberatung bei der Anlageentscheidung.

Anlegern, die in Wertpapiere mit geringem Risiko investieren wollten, ist der Primeo Fund als besonders geeignet zum Werterhalt empfohlen worden. Entgegen den Angaben der Prospekte und den Aussagen der Bank Privat sind die Gelder jedoch zur Gänze an die Madoff-Fonds weitergeleitet worden, anstatt mit Absicherungs- und Diversifikationsstrategien, wie in den Prospekten angegeben, in US-Papiere zu investieren.

"Im Prospekt wurde suggeriert, dass die Bank Austria für die Verwaltung und Überwachung der Investitionen verantwortlich ist. Es wurde zugesichert, dass die BA Worldwide Fund Management Ltd. eine Überwachungstätigkeit ausüben würde - dies geschah aber offenbar nicht" erklärt Anwalt Andreas Pascher. Deswegen werde nun auch eine Klage gegen die Bank Austria intensiv geprüft.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |