27. Oktober 2009 08:45

Tod im Pool 

Madoff-Freund starb nach Herzattacke

Jeffry Picower wurde am Sonntag tot in seinem Swimming-Pool gefunden.

Madoff-Freund starb nach Herzattacke
© Reuters/AP

Der Freund und Geschäftspartner des US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff, der tot in seinem Pool entdeckt wurde, ist laut einem Zeitungsbericht Opfer eines Unfalls geworden. Der 67-jährige Jeffry Picower sei ertrunken, nachdem er einen Herzanfall erlitten habe, berichtete die "Palm Beach Post" am Montag unter Berufung auf die Gerichtsmedizin. Picower wurde am Sonntag von seiner Frau auf dem Boden seines Schwimmbeckens in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida entdeckt. Die Polizei leitete daraufhin Ermittlungen ein.

Wie aus Gerichtsdokumenten hervorging, hatte Picower von dem Anlagenbetrug seines langjährigen Freundes Madoff profitiert. Der staatlich bestellte Madoff-Konkursverwalter forderte ihn auf, 6,7 Millionen Dollar (rund zehn Millionen Euro) aus den Madoff-Betrügereien teilweise zurückzuzahlen. Madoff hatte über Jahre hinweg mit Hilfe eines komplexen Schneeballsystems tausende Anleger um Milliarden Dollar geprellt. Ende Juni wurde er zu 150 Jahren Haft verurteilt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |