24. November 2009 17:23

Sportwagen-Fertigung 

Magna dürfte Porsche-Auftrag verlieren

Die Deutschen wollen den Cayman und den Boxster nicht mehr in Graz produzieren lassen.

Magna dürfte Porsche-Auftrag verlieren
© Kernmayer

Magna Steyr in Graz wird den Auftrag zur Produktion des Porsche-Sportwagen Cayman und Boxster voraussichtlich verlieren. Der deutsche Sportwagenkonzern will offenbar im Zuge der beabsichtigen Übernahme des insolventen niedersächsischen Zulieferers Karmann durch VW den Liefervertrag mit Magna beenden. Offiziell ist sowohl bei Magna als auch bei Porsche nur von "Gesprächen" die Rede, im Hintergrund soll die Entscheidung aber bereits fix sein.

"Wir haben intensive Gespräche", sagte Unternehmenssprecher Daniel Witzani. Weiter wolle er die Sache nicht kommentieren. Auch ein Porsche-Sprecher sagte, "wir führen Gespräche". Eine mit der Situation vertraute Person erklärte aber schon, Porsche wolle an dem Auftrag für Magna zur Produktion der Sportwagen Cayman und Boxster nicht mehr festhalten.

20.000 Wagen geplant
Porsche hatte Magna 2008 den Auftrag erteilt, ab 2012 die beiden Coupes acht Jahre lang zu bauen. Von etwa 20.000 Fahrzeugen im Jahr war die Rede gewesen. Mittlerweile ist allerdings die Übernahme von VW durch Porsche gescheitert und hat sich hingegen VW die Mehrheit beim Sportwagenerzeuger gesichert. Ende vergangener Woche hat außerdem VW beschlossen, Teile des insolventen Auftragsfertigers Karmann aus Niedersachsen zu übernehmen.

Auftrag dringend benötigt
Für das Grazer Automobilwerk wäre das ein herber Schlag, da man den Auftrag dringend zur Sicherung der Jobs benötigt. Die Autoproduktion im Werk von Magna Steyr in Graz ist im dritten Quartal 2009 weiter gesunken, bis Ende September hat man in Graz-Thondorf damit um 62 Prozent weniger Autos erzeugt als im bereits schwachen Vorjahr. Damit geht die Produktion im heurigen Jahr voraussichtlich um weitere 50 Prozent zurück.

Seit 3 Jahren auf Schrumpfkurs
2008 hatte das Werk in Graz noch 125.000 Autos hergestellt, auf dem Höhepunkt der Produktion im Jahr 2006 hatten 7.400 Stammbeschäftigte noch fast 250.000 Pkw gefertigt. Heute zählt Magna Steyr noch immer 5.500 Mitarbeiter, von denen sich aber 3.000 auf Kurzarbeit befinden.

Mitte 2010 fällt auch der bisherige Hauptumsatzträger, der BMW X3 aus, ebenso wie das nur mehr in geringen Stückzahlen produzierte Saab Cabrio. Drei neue, in den nächsten drei Monaten anlaufende Aufträge sollen nun ein weiteres Absinken der Produktion abfedern: Der Anlauf des neuen Peugeot-Coupe 308 sowie einige tausend Aston Martin Rapide, die in einer Art Manufakturbetrieb hergestellt werden. Ab Frühjahr 2010 wird in Graz auch ein Mini Crossover produziert.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |