17. September 2009 13:27

Opel-Werk in Ö 

Magna schafft 300 neue Jobs in Aspern

Während in allen anderen Opel-Ländern Mitarbeiter abgebaut oder Werke gleich ganz zugesperrt werden, sieht es in Österreich besser aus.

Magna schafft 300 neue Jobs in Aspern
© APA, Magna-Chef Frank Stronach

Österreich ist das einzige Opel-Land, in dem es keinen Jobabbau geben wird. Laut dem Wochenmagazin FORMAT will Magna schon im Laufe des nächsten Jahres 300 neue Arbeitsplätze im Opel-Werk in Aspern schaffen. Damit würde die Zahl der Beschäftigten auf 1.800 erhöht. Diese Informationen stammen von einem Magna-manager, offiziell wollte der Zulieferer die Zahl noch nicht kommentieren.

Derzeit werden in Aspern eine Million Motoren und Getriebe produziert. Bis 2014 sind offenbar 1,79 Millionen Motoren und Getriebe geplant. Damit würde die Auslastung von 54 auf 97 Prozent steigen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |