17. September 2008 17:42

Minus 4,94 Prozent 

Massive Verluste an der Wall-Street

Der Wall-Street-Schluss am Mittwoch brachte erneut massive Verluste. Auch die Talfahrt an der Wiener Börse geht weiter.

Massive Verluste an der Wall-Street
Massive Verluste an der Wall-Street

Angesichts weiterer spektakulärer Umwälzungen in der Finanzbranche sind die US-Börsen zur Wochenmitte erneut massiv auf Talfahrt gegangen. Der Ausverkauf bei Finanzwerten beschleunigte sich teils drastisch. Investoren flüchteten in vermeintlich sichere Anlagen wie Gold, andere Edelmetalle und festverzinsliche Anlagen.

NASDAQ stürzte um 4,94 Prozent
Das historische Eingreifen der US-Notenbank beim angeschlagenen US-Versicherungsriesen AIG konnte den Anlegern die Ängste nicht nehmen. Nun geraten auch die zwei letzten unabhängigen US-Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley immer tiefer in den Abwärtssog an der Börse.

Der Dow-Jones-Index verlor nach vorläufigen Schlussangaben 4,06 Prozent auf 10 609,66 Punkte. Der S&P-500-Index brach um 4,71 Prozent auf 1156,39 Punkte ein. Der NASDAQ-Index stürzte am stärksten ab mit einem Minus von 4,94 Prozent auf 2098,85 Punkte. Die Rentenmärkte tendierten klar fester. Der Euro notierte spürbar höher bei 1,4345 Dollar nach 1,4143 Dollar am Vortag.

Minus 4,5 Prozent an Wiener Börse
Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei hohem Volumen mit schwacher Tendenz beendet. Der Fließhandelsindex ATX fiel gegenüber dem Dienstag-Schluss (3.077,51) um 138,31 Punkte oder 4,49 Prozent auf 2.939,20 Zähler. Gegenüber Ultimo 2007 liegt der ATX per heute 1.573,78 Punkte oder 34,87 Prozent im Minus. Der ATX Prime schloss mit einem Minus von 4,92 Prozent oder 71,62 Punkten bei 1.384,32 Einheiten.

Das Tageshoch erreichte der ATX kurz nach Handelsbeginn mit 3.173,38 Zählern. Das Tagestief lag kurz vor Sitzungsende bei 2.938,48 Zählern. Im prime market zeigten sich am Ende der Sitzung 16 Titel mit höheren Kursen, 38 mit tieferen und drei unverändert. In einer Aktie kam es zu keiner Kursbildung.

Gehandelt wurden im prime market 21.874.155 (Vortag: 20.700.435) Stück Aktien (Einfachzählung). Umsatzstärkste Aktie war Erste Group mit 3.313.625 Stück Aktien. Wertmäßig kam heute ein Umsatz im prime market (Doppelzählung) von 959,355 (932,636) Mio. Euro zu Stande, wovon 238,54 Mio. Euro allein auf Erste Group entfielen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare