31. Mai 2008 20:53

100 Mio Dollar 

Mateschitz wird Insel-Hotelier

Seit drei Jahren besitzt Dietrich Mateschitz die Fidschi-Insel Laucala. Dort baut er einen Luxus-Hotelkomplex, der im Herbst eröffnen soll.

Mateschitz wird Insel-Hotelier
© wildbild

Um zehn Millionen US-Dollar wechselte die Fidschi-Insel Laucala 2005 von einem schillernden Besitzer zum nächsten. Red Bull-Boss Dietrich Mateschitz kaufte sie von Steve Forbes, dem Erben des US-Medienimperiums Forbes. Dem Vernehmen nach errichtet Mateschitz auf der südpazifischen Insel östlich von Australien ein Luxus-Hotel-Resort mit eigenem Golfplatz und Wellnessbereich.

100 Millionen US-Dollar wird der Austro–Milliardär (laut Forbes-Ranking ist er vier Milliarden US-Dollar schwer) in den Hotelbau auf der Insel stecken, der im Herbst fertiggestellt sein soll. Der Urlaub im Mateschitz-Resort wird äußerst elitär, denn der Besitzer soll nur eine ausgewählte Gästeschar auf die Insel lassen. Nur auf Einladung können Urlauber um 3.500 US-Dollar pro Tag die Vorzüge des Luxus-Eilands genießen.

Bullen-Imperium
Das Resort auf Fidschi ist bei Weitem nicht das einzige Luxus-Investment von Mateschitz in der Hotel- und Gastrobranche. Dank seiner sprudelnden Quelle – dem Energy-Drink Red Bull (Jahresumsatz 3 Milliarden Euro) investiert das Marketing-Genie seit Langem im Touristikbereich. Die Nobelherberge Winterstellgut im salzburgerischen Annaberg gehört ebenso in sein Imperium wie das Restaurant Carpe Diem und das südafrikanische Kaffeehaus Afro Cafe in der Salzburger Innenstadt. Am dortigen Flughafen lässt er im Hangar 7 den Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann mit Roland Trettl aufkochen.

Promi-Inseln
Bei seinem jüngsten Projekt auf der Fidschi-Insel hat sich der 63-jährige Mateschitz wohl vom britischen Unternehmer und Ballonfahrer Richard Branson inspirieren lassen. Der Gründer der Virgin-Firmengruppe besitzt eine Insel auf den British Virgin Islands, die er ebenfalls vermietet. Wer das nötige Geld hat, kann sich auf Bransons Necker Island je nach Gästezahl und Saison um 22.500 bis 40.000 US-Dollar pro Tag vergnügen.

Insel-Besitzerin ist auch die Enkelin des griechischen Reeders Aristoteles Onassis: Athina Roussel erbte von ihrem Großvater eine eigene Mittelmeerinsel namens Scorpios.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare