03. Dezember 2007 14:31

Milliarden-Deal 

Mega-Fusion der Computerspiel-Hersteller

Vivendi und US-Konkurrent Activision haben sich zusammengeschlossen. Durch die Fusion ist der weltgrößte Computerspiel-Hersteller entstanden.

Mega-Fusion der Computerspiel-Hersteller
© AP

Mit einer milliardenschweren US-französischen Fusion entsteht der größte Computerspiel-Konzern der Welt. Die Spiele-Tochter des französischen Vivendi-Konzerns und der US-Konkurrent Activision schließen sich zusammen, wie die Unternehmen am Sonntagabend in Paris mitteilten. Die neue Firma mit dem Namen Activision Blizzard verdrängt den US-Konzern Electronic Arts als weltgrößten Spielehersteller. Der Gesamtwert der Transaktion beträgt den Angaben zufolge rund 18,9 Mrd. Dollar (12,80 Mrd. Euro).

Die Vivendi-Tochter Vivendi Games soll demnach zunächst einen 52-Prozent-Anteil an dem neuen Unternehmen erhalten, später soll dieser auf 68 Prozent wachsen. Die beiden Firmen rechnen zusammen mit einem Umsatz von 3,8 Mrd. Dollar in diesem Jahr. Vivendi Games ist mit seiner Tochter Blizzard und deren Spiel "World of Warcraft" führend bei Online-Spielen. Activision wiederum hat erfolgreiche Spiele wie "Call of Duty" oder "Guitar Hero" in seinem Programm.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |