17. März 2008 09:30

Förderung 

Mehr Geld für Pelletsheizungen

Für neu installierte Pelletsheizungen gibt es eine erhöhte staatliche Förderung. Statt der üblichen 2.200 Euro gibts noch bis einschließlich Oktober 2008 einen Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro.

Mehr Geld für Pelletsheizungen

Mit Mitteln des österreichischen Klima- und Energiefonds wird eine befristete Impulsaktion durchgeführt, die für Pelletsheizungen eine Zusatzförderung von 800 Euro einbringt. Zusammen mit der Landesförderung von 2.200 Euro ergibt sich somit eine Förderung von 3.000 Euro pro Anlage. "Wir hoffen, damit neuen Schwung in die Installation von Pelletsheizungen zu bringen", so Landesrat Erich Schwärzler.

Vor rund zwei Jahren traf wegen Produktions- und Lieferengpässen eine Preiskrise den Pelletsmarkt. Mehrere Monate stieg der Preis drastisch an, was einen erheblichen Vertrauensverlust und einen starken Rückgang der installierten Anlagen zur Folge hatte und dadurch auch die Kesselhersteller hart traf. Inzwischen wurden die österreichischen Pellets-Produktionskapazitäten verdoppelt. "Österreich verfügt über große Produktionsreserven. Der Preis ist längst wieder auf dem früheren Niveau. Trotzdem gewinnt die Pelletsheizung nur langsam wieder an Boden", berichtet der Energiekoordinator des Landes, Adolf Gross.

Die Förderaktion des Klima- und Energiefonds läuft von 1.April bis 30. November 2008. Der Schwerpunkt liegt bei der Unterstützung der Pelletsheizung; andere Holzheizungen werden mit 400 Euro gefördert.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |