04. Mai 2009 11:47

Pass abgegeben 

Meinl von Auslandsreise zurück

Der Banker Julius Meinl ist nach seinem Auslandsaufenthalt wieder in Österreich.

Meinl von Auslandsreise zurück
© APA/ Pfarrhofer

Um Punkt 10 Uhr meldete sich Meinl bei der zuständigen Richterin zurück und gab seinen Pass ab. Der Banker musste laut eignen Angaben wegen unabschiebbarer Gründe eine Auslandsreise antreten.

Wäre Meinl nicht zeitgerecht zurückgekehrt, wäre seine Kaution von 100 Millionen Euro verfallen.

Hätte das Gericht zuvor die Reise abgelehnt, hätte Meinl unter bestimmten Umständen einen Schadenersatz beanspruchen können.

Sollte Meinl weitere dringende Termine im Ausland haben, müsste er dies wieder beantragen.

Vergangene Woche war bekanntgeworden, dass der Banker mit Wissen der Justiz ins Ausland gereist war. Wohin er gereist war, wurde nicht bekannt. Er musste allerdings bis Dienstag wieder zurück sein und sich bei der Richterin melden, sonst wäre die Kaution ins Eigentum der Republik übergegangen.

Gegen Meinl laufen Ermittlungen wegen Verdachts des Betrugs und der Untreue. Er streitet jegliche Beschuldigungen ab.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |