13. September 2007 11:47

August 2007 

Mercedes steigert Verkauf um 86%

Insegesamt wurden im August 7,4 Prozent weniger Pkws neu zugelassen. Den größten Einbruch verzeichnete Opel.

Mercedes steigert Verkauf um 86%
© Hersteller

Im August 2007 wurden deutlich weniger Autos in Österreich verkauft. Die Zahl der neu zugelassenen Kraftfahrzeuge lag im Vormonat bei 31.866. Während um 22,6 Prozent mehr Lkw verkauft wurden, musste der PKW-Markt einen Rückgang der verkauften Autos von 7,4 Prozent gegenüber dem August 2006 hinnehmen.

Damit setzt sich ein Negativtrend im Auto-Handel fort. Bereits im Vormonat Juli war die Zahl der verkauften Autos um 7,0 Prozent gesunken. Die Automobilbranche verzeichnete im August das zweitschlechteste Ergebnis des laufenden Jahres, nur im März war die Zahl der verkauften Autos noch deutlicher gesunken (-7,7 Prozent).

Mercedes, Mazda, Renault mit Absatz-Plus
Unter den Marken gab es aber Unterschiede: Mit 3.348 verkauften Fahrzeugen ist VW weiterhin Spitzenreiter, muss aber einen Rückgang von 13,9 Prozent hinnehmen. An zweiter Stelle rangiert Mercedes, mit 1.412 verkauften Wagen und einem Plus von 85,8 Prozent ist das Stuttgarter Unternehmen der große Gewinner im August. Auf den nächsten Plätzen folgen Opel (-41,3 Prozent), Toyota (-31,1 Prozent) und Ford (-9,4 Prozent). Zugewinne konnten nur Mazda (+10,2 Prozent) und Renault (+9,2 Prozent) verzeichnen.

Diesel-Anteil wird kleiner
Stark rückläufig ist weiterhin der Absatz bei Diesel-Pkw, mit 11.898 verkauften Fahrzeugen sank die Zahl der neu zugelassenen Diesel-Autos um 1,4 Prozent. Allerdings wird immer noch jeder zweite verkaufte Pkw mit Diesel angetrieben, der Anteil liegt jetzt bei 55,8 Prozent.

Mehr Motorräder verkauft
Während eindeutig weniger Autos verkauft wurden, stieg die Zahl der neu zugelassenen Nutzfahrzeuge. Im Vormonat wurden 3.233 Lkw verkauft, was einem Zuwachs von 22,6 Prozent im Vergleich zum August 2006 entspricht. Bei Land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen konnte man ein Plus von 6,8 Prozent beobachten, bei Sattelzugfahrzeugen stieg die Anzahl der verkauften Stück gar um 233,7 Prozent. Auch bei Motorfahrrädern stieg der Absatz um 10,6 Prozent, bei Leichtmotorrädern um 19,3 Prozent und bei Motorrädern um 10,7 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |