15. November 2009 12:12

1,5 % KV-Erhöhung 

Metaller erzielen Einigung

Ist-Löhne werden um 1,45 Prozent erhöht, KV-Löhne um 1,5 Prozent.

Metaller erzielen Einigung
© AP

Die rund 170.000 Beschäftigen der heimischen Metallindustrie bekommen mit 1. November d.J. eine Erhöhung der Ist-Löhne um 1,45 Prozent, die KV-Löhne steigen um 1,5 Prozent. Damit hat die Industrie auf dem Niveau des Metallgewerbes abgeschlossen, wo nächstes Jahr um 1,45 Prozent mehr Lohn ausbezahlt wird. Einmalzahlungen oder die Einbeziehung des Betriebsergebnisses bei der Lohnhöhe gibt es diesmal, im Gegensatz zu Vorjahr, nicht.

"Ein guter Tag für die Arbeitnehmer"
Arbeitnehmer-Chefverhandler Rainer Wimmer kommentierte die Einigung kurz nach 18 Uhr: "Heute ist ein sehr guter Tag für die Arbeitnehmer, wir sind sehr glücklich über die erzielte Einigung", so Wimmer.

Arbeitgeberverhandler und Leitz-Chef Hermann Haslauer, der heuer zum letzten Mal dabei war, sprach von einem "Ergebnis, das sich sehen lassen kann". Nun gelte es, bei der Arbeitszeitflexibilisierung weiter zu kommen. Ursprünglich wollte die Industrie dies schon bei den Lohnverhandlungen klären, das verweigerten jedoch die Beschäftigtenvertreter.

Nun sollen noch heuer erste Gespräche für längere Tages-Maximalarbeitszeiten und Durchrechnungsräume für Überstunden geführt werden. Bis März 2010 soll es eine Einigung geben, die dann im Mai umgesetzt werden soll.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |