30. Juni 2009 20:29

ÖSTERREICH 

Michaelis kassierte 700.000 Euro

Der ÖIAG-Chef bezog im Vorjahr zusätzlich zu seinem regulären Gehalt eine Erfolgsprämie - trotz des AUA-Debakels.

Michaelis kassierte 700.000 Euro
© Lisi Niesner/TZ ÖSTERREICH

Die Tageszeitung ÖSTERREICH veröffentlicht in ihrer morgigen Ausgabe jene Gage, die ÖIAG-Vorstand Peter Michaelis für das Krisenjahr 2008 erhalten hat. Laut ÖSTERREICH bekam Michaelis im vergangenen Jahr die Rekord-Gage von 700.000 Euro ausbezahlt. Das ist das doppelte Gehalt des Bundespräsidenten.

Erfolgsprämie
Neben einem fixen Teil von 350.000 Euro als Gehalt erhielt Michaelis von der ÖIAG auch einen "variablen Teil" von weiteren 350.000 Euro als Erfolgs-Prämie. Die Auszahlung dieser "Erfolgs-Prämie" erfolgt just in jenem Jahr, in dem die AUA in ein wirtschaftliches Debakel schlitterte und eine staatliche Hilfe von 500 Millionen sowie einen Überbrückungskredit von weiteren 200 Millionen aus Steuergeld benötigte.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |