11. August 2009 14:57

Jahresbilanz 

Millionenverlust für Superfund

Der Finanzdienstleister machte im Jahr 2008 8 Mio. Euro Verlust.

Millionenverlust für Superfund
© APA

Die von Christian Baha gegründete und auf Hedge Fonds spezialisierte Finanzdienstleister Superfund Asset Management GmbH mit Firmensitz in Wien erlitt im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 einen Verlust nach Steuern von 8,0 Mio. Euro. Im Jahr davor belief sich der Verlust bereits auf 6,7 Mio. Euro. Nach Auflösung von 7,8 Mio. Rücklagen und einem Gewinnvortrag von 125.000 Euro wird ein Konzern-Bilanzverlust von 75.092 Euro ausgewiesen. Seit Jahresbeginn 2009 wurden drei Geschäftsstellen - in Berlin, Schaan und Mailand - geschlossen. Dies geht aus der im Amtsblatt veröffentlichten Bilanz hervor.

Superfund steht zu 100 Prozent im Eigentum der ABS Vermögensverwaltungsgesellschaft m.b.H. von Christian Baha, der wie berichtet mit einem eigenen "Superfund"-Team in die Formel 1 einsteigen wollte, aber nicht zum Zuge gekommen ist.

12,6 Mio. Erträge
Die Betriebserträge von Superfund in Höhe von 12,6 (2007: 18,5) Mio. Euro in der Einzelgesellschaft resultieren im Wesentlichen aus von Quadriga Superfund Sicav erlösten Gebühren sowie aus Vermittlungs- und Beratungsprovisionen abzüglich der Provisionsaufwendungen für die Vertriebspartner. Die Provisionserträge summierten sich auf 14,5 (16,8) Mio. Euro, die Provisionsaufwendungen auf 2,6 (2,7) Mio. Euro. An Löhnen und Gehältern wurden 8,0 (7,5) Mio. Euro ausbezahlt.

Der sonstige Sachaufwand belief sich auf 10,1 (11,7) Mio. Euro. Die größten Posten entfielen hier auf Aufwendungen für Prozesskosten, Werbung und Repräsentationen, auf Reisespesen, Rechts-, Prüfungs- und Steuerberatungsaufwendungen, heißt es. Der Betriebsverlust erhöhte sich somit auf -9,4 (-5,3) Mio. Euro.

Im Schnitt wurden 93 (90) Arbeitnehmer beschäftigt. Die Bilanzsumme verringerte sich auf 16,6 (18,2) Mio. Euro. Das Stammkapital beträgt 5,1 Mio. Euro.

Superfund verfügt laut Bilanzanhang noch über Geschäftsstellen in Frankfurt (seit 2001), Amsterdam (2004), Stockholm (2005), Paris (2007) und Luxemburg (2008). Geschäftsführer von Superfund sind Helmut Spitzer und Karl-Michael Harneit.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |