27. August 2008 10:24

16 Aktionäre 

Neu gegründete Gesellschaft soll Alitalia retten

Eine neue Gesellschaft, die die Rettung der italienischen Fluggesellschaft Alitalia ermöglichen soll, ist in Rom gegründet worden.

Neu gegründete Gesellschaft soll Alitalia retten
© ANSA

Die Gesellschaft, deren Aufsichtsrat in den nächsten Tagen ernannt werden soll, wird unter der Führung des Chefs des Motorroller-Konzerns Piaggio, Roberto Colaninno, stehen, berichteten italienische Medien am Mittwoch.

16 Aktionäre haben eine symbolische Beteiligung an die neue Gesellschaft in Höhe von 1.000 Euro unterschrieben. Zu den Aktionären soll unter anderem Italiens stärkste private Fluggesellschaft Air One zählen. Dem Vorhaben zufolge soll zu einem späteren Zeitpunkt noch ein internationaler Partner einsteigen.

Zuletzt hatte es in Kreisen geheißen, Italien ziehe als mögliche Partner die Deutsche Lufthansa, British Airways sowie den Ex-Bieter Air France-KLM in Betracht. Die Lufthansa hatte jedoch davor wiederholt betont, Alitalia müsse sich einer umfassenden Restrukturierung unterziehen, bevor an ein Engagement zu denken sei.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |