14. April 2008 14:27

Kanaltunnel 

Neue Strecke bringt Eurostar Fahrgast-Zuwachs

Endlich mal Erfolgsmeldungen von der Schnellbahn zwischen Paris und London: Die Einnahmen aus Ticketverkäufen stiegen um mehr als 25 Prozent

Neue Strecke bringt Eurostar Fahrgast-Zuwachs
© Eurostar

Der Neubau von Teilen der Schnellstrecke zwischen London, Paris und Brüssel hat dem Bahnunternehmen Eurostar einen weiteren Zuwachs an Fahrgästen beschert. Für die ersten drei Monate des Jahres 2008 meldete das Unternehmen am Montag in London 2,17 Millionen Passagiere - ein Zuwachs um 21,3 Prozent im Vergleich zu selben Zeitraum des Vorjahres.

Mehr Tickets verkauft
Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf seien um 25,2 Prozent auf 178,4 Mio. Pfund (223 Mio. Euro) gestiegen. Als Hauptgrund für das deutliche Wachstum nannte Eurostar den Ausbau einer Teilstrecke zwischen London und dem Eurotunnel zu einer wirklichen Schnellverbindung sowie die Inbetriebnahme des modernisierten Londoner Eurostar-Bahnhofs St. Pancras im vergangenen November.

Kürzere Fahrzeit
Dadurch hat sich die Fahrtzeit zwischen London und Paris sowie Brüssel um jeweils rund 20 Minuten verkürzt. Nach Brüssel beträgt sie knapp zwei Stunden und und nach Paris rund zwei Stunden und 15 Minuten. Die Eurostar-Verbindung ist damit für viele Reisende eine Alternative zu Flugreisen, insbesondere über den wegen Verspätungen und Gepäckverlusten in die Kritik geratenen Flughafen London-Heathrow.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare
FAQ