10. September 2007 10:38

Ausschreibungen 

Neue Top-Manager für die ÖBB

Der Holding-Vorstand mit Martin Huber an der Spitze wird erweitert, neue Jobs werden auch bei den ÖBB-Töchtern vergeben.

Neue Top-Manager für die ÖBB
© APA/HERBERT PFARRHOFER

Die geplanten personellen Neubesetzungen an der Spitze der Bundesbahnen werden nun rasch umgesetzt. Am Wochenende wurden sechs Posten ausgeschrieben, bis 8. Oktober müssen die Bewerbungen erfolgen und noch im Oktober und November soll fix sein, wer die Jobs bekommt.

Starke Holding
Gesucht werden unter anderem zwei Vorstandsdirektoren für die ÖBB-Holding, die zusätzlich zu Bahn-Boss Martin Huber und Finanzchef Erich Söllinger kommen und die Bereiche Absatz bzw. Produktion/Technik abdecken werden. Die Rolle der Holding soll so gestärkt werden, sagt ÖBB-Aufsichtsratsboss Horst Pöchhacker. Als Favoriten gelten Peter Klugar und Gustav Poschalko. Beide sind bereits im Vorstand einer operativen ÖBB-Tochter: Klugar in der Infrastruktur Betriebs AG, Poschalko beim ÖBB-Güterverkehr.

Zudem muss bei den Töchtern für den Güter- und Personalverkehr der Finanzvorstand neu besetzt werden. In beiden Gesellschaften ist derzeit Söllinger für die Finanzen verantwortlich. Pöchhacker hat aber angeordnet, dass es künftig keine Mehrfachfunktionen geben soll.

Vorstand für Nahverkehr
Außerdem wird ein neuer Vorstand in der Personenverkehr AG gesucht, der für den Nahverkehr zuständig ist. Grund ist das Ausscheiden von Wilhelmine Goldmann. Die umstrittene Managerin hat das Unternehmen Ende Juni verlassen. Und: Ebenfalls ausgeschrieben wurde ein Güterverkehr-Vorstand. Nicht nur aus formalen Gründen (der Vertrag Poschalkos lauft aus), sondern auch weil Poschalko in die Holding wechseln soll.

Im Laufe der nächsten Wochen sollen die jeweiligen Personalbesetzungen von den zuständigen Aufsichtsräten entschieden werden, zuvor wird Pöchhacker die Bewerbungen sichten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare