18. September 2008 08:38

Hilfe für Bedürftige 

Neuer Sozialmarkt öffnet in Wien

In Wien-Mariahilf öffnet ein neuer Vinzi-Markt. Damit hat die Hauptstadt bereits zwei Sozialmärkte für Bedürftige.

Neuer Sozialmarkt öffnet in Wien
Neuer Sozialmarkt öffnet in Wien

Mit dem Vinzimarkt in der Wallgasse 12 in Wien-Mariahilf eröffnet heute der zweite Sozialmarkt in Wien. Auch hier darf stark verbilligte Ware einkaufen, wer weniger als 800 Euro im Monat zur Verfügung hat.

vinz_31

Sozialminister Erwin Buchinger, Pfarrer Wolfgang Pucher und Herbert Schloegl von der Wirtschaftskammer

Brot wird verschenkt. Erstmals auch Tiefkühlprodukte
In dem von der Vinzi-Gemeinschaft rund um Pfarrer Wolfgang Pucher betriebenen Markt werden ausschließlich gespendete Produkte verkauft, die bald ablaufen oder aus Überproduktionen stammen. Verlangt wird etwa ein Drittel des Normalpreises.

Nur Brot soll "aus Prinzip" verschenkt werden. Zudem werden erstmals in einem Sozialmarkt auch Tiefkühlprodukte zu haben sein.

Wer ist einkaufsberechtigt?

  • Einkaufsberechtigt ist jeder, dessen Einkommen 800 Euro oder 1.150 Euro bei Paaren nicht übersteigt. Pro Kind werden zusätzlich 100 € dazugezählt.
  • Beim ersten Einkauf wird darum gebeten, folgende Dokumente mitzubringen: Verdienstnachweis, Meldezettel, Lichtbildausweis.
  • Zum Nachweis des Einkommen werden alle Einkommensarten gerechnet, das heißt Pensionen, Erwerbseinkommen, Arbeitslosenunterstützung, Sozialhilfe, Kindergeld (früher Karenzgeld), Lehrlingsentschädigung, Unterhalt für den Partner.
  • Nicht als Einkommensnachweis gelten hingegen alle Arten von Beihilfen wie etwa Pflegegeld, Behindertenbeihilfe, Wohnbeihilfe, Familienbeihilfe und Alimente.

"Erspartes fließt weiter in Konsum"
Als Konkurrenz zu anderen Sozialmärkten will Pucher den VinziMarkt nicht sehen: "Das Geld, das sich die Menschen durch den Einkauf bei uns ersparen, fließt großteils wieder in den Konsum. Das finanziert die Kinokarte, die sie schon seit fünf Monaten nicht mehr in der Hand gehabt haben, das ermöglicht mir beim Einkauf in einem anderen Supermarkt, nicht auf den Preis schauen zu müssen."

3.500 Berechtigte in Graz
In Graz gibt es bereits zwei VinziMärkte. Dort sind rund 3.500 Einkaufsberechtigte registriert. Für Wien erwartet sich Michael Bachler in kürzester Zeit mindestens genauso viele Mitglieder.

Fotos: (c) Pauty




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |