24. Jänner 2008 14:05

Hintergrund 

Nick Leeson ruinierte Traditionsbank Barings

Der Betrugsfall der französischen Großbank Societe Generale erinnert an den Finanzskandal um den britischen Finanzjongleur.

Nick Leeson ruinierte Traditionsbank Barings
© APA

Der Betrugsfall bei der französischen Großbank Societe Generale erinnert an den Finanzskandal um den britischen Finanzjongleur Nick Leeson im Jahr 1995. Mit Fehlspekulationen in Höhe von 860 Mio. Pfund (heute 1,15 Mrd. Euro) löste der damalige Börsenmakler den Zusammenbruch der 1762 gegründeten, ältesten britischen Handelsbank Barings aus.

Als Anlagevirtuose bewundert
Bis Anfang 1995 wurde Leeson als Anlagevirtuose bewundert. Für die Londoner Investmentbank arbeitete er am Finanzplatz Singapur. Es ging um riskante, neuartige Millionengeschäfte, von denen die traditionsbewussten Topmanager des Unternehmens kaum etwas verstanden: Derivatehandel. Dass der "Mann mit dem goldenen Händchen" dabei Riesenverluste anhäufte, bemerkte zunächst niemand.

"Es tut mir leid"
Als der damals 28-Jährige seine Fehlspekulationen nicht mehr vertuschen konnte, tauchte er unter. Vor seinem Bildschirm in Singapur hinterließ er nur einen Zettel mit den Worten "Es tut mir leid". Die Barings Bank wurde zunächst unter Zwangsverwaltung gestellt. Später wurde sie für den symbolischen Preis von einem Pfund von dem niederländischen Banken- und Versicherungskonzern ING übernommen.

Einige Tage auf der Flucht
Leesons Flucht dauerte nur einige Tage. Anfang März 1995 wurde er auf dem Frankfurter Flughafen festgenommen - Singapur hatte ihn zur internationalen Fahndung ausgeschrieben. Der ehemalige Börsenprofi wurde ausgeliefert und in Singapur wegen Betrugs zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt. Geschäftstüchtig verkaufte er seine Geschichte, die auch unter dem Titel "Rogue Trader" verfilmt wurde, an eine britische Boulevardzeitung.

Lebt heute in Irland
Im Juli 1999 wurde Leeson wegen guter Führung und eines Krebsleidens aus dem Gefängnis entlassen. Laut seiner Homepage lebt er heute gesund und glücklich mit seiner zweiten Frau und drei Kindern in Irland. Er hat ein Buch über den Umgang mit Stress veröffentlicht und hält Reden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |