31. Oktober 2008 12:23

Gewinneinbruch 

Nissan halbiert Jahresprognose

Der starke Yen und weniger Bestellungen setzen Nissan zu: Der Renault-Partner senkt seine Gewinnprognose.

Nissan halbiert Jahresprognose

Der japanische Renault-Partner Nissan hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr wegen des starken Yen und der stagnierenden Nachfrage in Europa und den USA mehr als halbiert. Wie der drittgrößte Autobauer des Landes am Freitag bekanntgab, dürfte sich der Gewinn zum Bilanzstichtag 31. März 2009 auf nur noch 160 Mrd. Yen (1,2 Mrd. Euro) belaufen statt der bisher erwarteten 340 Mrd. Yen.

Der Konzern, an dem Renault zu 44 Prozent beteiligt ist, schätzt den Betriebsgewinn jetzt auf 270 Mrd. Yen statt zuvor 550 Mrd. und den Umsatz auf 9,6 (bisher: 10,3) Bill. Yen.

Im zweiten Geschäftsquartal Quartal von Juli bis September sank der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahresergebnis um 38,8 Prozent auf 73,5 Mrd. Yen. Der Umsatz verringerte sich um 3,7 Prozent auf 2,5 Bill. Yen und der operative Gewinn um 48,8 Prozent auf 111,7 Mrd. Yen. Bezogen auf das erste Halbjahr sackte der Reinerlös um 40,5 Prozent auf 126,3 Mrd. Yen. Das Betriebsergebnis sank um 47,8 Prozent auf 191,6 Mrd. Yen und der Umsatz um 3,9 Prozent zum Vorjahr auf 4,87 Bill. Yen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |