26. Oktober 2008 12:13

Wilhelminenspital 

Notenbank-Gouverneur Nowotny am Weg der Genesung

Der Chef der Nationalbank wird wegen einer Narkoseunverträglichkeit im Wiener Wilhelminenspital behandelt.

Notenbank-Gouverneur Nowotny am Weg der Genesung
© APA

Der Heilungsprozess von Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny, der sich derzeit im Wiener Wilhelminenspital befindet, schreitet wie erwartet voran. Den Ärzten zufolge ist "die gute Grundkonstitution unseres Patienten" sehr hilfreich. Dementsprechend spreche Nowotny auch sehr gut auf die medizinische Behandlung an, die Genesung zeige einen normalen Verlauf.

"Wir erwarten eine rasche und vollständige Erholung", erklärte die Ärztliche Direktorin des Wilhelminenspitals, Barbara Hörnlein, am Sonntag.

"Gut beherrschbare Komplikation"
Bei einer vorgestern in einem Wiener Privatspital durchgeführten Vorbereitung eines Routineeingriffs bei Nowotny sei es zu einer "gut beherrschbaren Komplikation" gekommen, die allerdings eine weiterführende medizinische Behandlung kurzfristig notwendig gemacht habe.

Narkoseunverträglichkeit
Nowotny wird wegen einer Narkoseunverträglichkeit im Wilhelminenspital behandelt. Der 64-Jährige ist seit Anfang September Gouverneur der OeNB und Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank. Der Banker und Wirtschaftswissenschafter hat sich in den vergangenen Wochen an führender Stelle in die Verhandlungen um das 100-Milliarden-Bankenhilfspaket eingebracht.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |