30. März 2009 07:28

1,4 Mrd Euro-Deal 

OMV verkauft ihren Anteil an MOL

Nachdem die Österreicher die Ungarn nicht schlucken können, haben sie das Interesse verloren und lösen sich von ihren 21,2 Prozent.

OMV verkauft ihren Anteil an MOL
© APA

Die OMV hat ihren 21,2-Prozent-Anteil am ungarischen Mineralölkonzern MOL an den russischen Konzern Surgutneftegas verkauft. Der österreichische Energiekonzern erzielte einen Verkaufspreis von 1,4 Mrd. Euro. Nach Settlement der Transaktion wird die OMV keine Aktien mehr am ungarischen Mineralölkonzern halten.

Ohne Übernahme kein Interesse
Aufgrund der Auflagen der Europäischen Union und der Ablehnung seitens des MOL-Managements hatte die OMV im August 2008 ihre Übernahmebestrebungen eingestellt. Daher ist der Verkauf, mit dem die Investment Bank JP Morgan beauftragt wurde, ein logischer Schritt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare