21. Mai 2008 09:47

Anstieg 

OPEC- und US-Ölpreis auf neuem Rekordhoch

Sowohl der OPEC- als auch der US-Ölpreis erreichten am Mittwoch neue Rekordwerte. Die Marke von 130 Dollar wurde durchbrochen.

OPEC- und US-Ölpreis auf neuem Rekordhoch
© dpa

Im Gefolge des weiteren Ölpreisanstiegs hat auch der Preis für OPEC-Öl eine neue Rekordhöhe erreicht. Am Dienstag legte er auf 121,02 Dollar (77,38 Euro) pro Fass (je 159 Liter) zu, nach 119,24 Dollar am Tag davor. Dies gab das Sekretariat der Organisation erdölexportierender Länder am Mittwoch in Wien bekannt.

Neuer Rekordsprung
Der US-Ölpreis hat am Mittwoch nach einem neuen Rekordsprung erstmals die Marke von 130 Dollar gebrochen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) stieg im Terminhandel in New York zu Mittag auf 130,01 Dollar (83,13 Euro) und damit so hoch wie noch nie. Als Grund für den anhaltenden Höhenflug des Ölpreises nannten Analysten Sorgen vor einem knappen Angebot.

In London kostete ein Barrel der für Europa maßgeblichen Nordseesorte Brent Mittwochmittag 130,05 Dollar (83,16 Euro) und damit ebenfalls so viel wie noch nie zuvor.

Händler begründen den seit Wochen stetigen Ölpreisanstieg mit der angespannten Versorgungslage. Immer wieder gibt es Lieferschwierigkeiten aus Nigeria - dem wichtigsten afrikanischen Ölexporteur. Daneben belasten Spannungen zwischen den USA und dem Iran. Zuletzt hatte sich die OPEC trotz eines Appells von US-Präsident George W. Bush geweigert, die Fördermengen zu erhöhen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare