15. Dezember 2009 14:26

Nulllohnrunde 

ORF-Töchter: Unruhe bei Mitarbeiter

Die ORF-Online-Tochter ruft zu einer Betriebsversammlung auf.

ORF-Töchter: Unruhe bei Mitarbeiter
© APA/Roland Schlager

Nicht nur im Mutterunternehmen ORF, sondern auch in den Konzerntöchtern soll es im nächsten Jahr eine Nulllohnrunde geben. Das hat ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz den Geschäftsführern der Töchter in einem Schreiben empfohlen, wie ORF-Kommunikationschef Pius Strobl bestätigte. Bei den Mitarbeitern der Tochterfirmen stößt dies naturgemäß auf wenig Gegenliebe. Der Betriebsrat der ORF Online und Teletext GmbH hat daher am Dienstag zur dritten Betriebsversammlung innerhalb von 25 Tagen aufgerufen.

Sparmaßnahmen
"Die Sparmaßnahmen betreffen selbstverständlich den ganzen Konzern", so Strobl. Ganz anders sieht das der Betriebsratsvorsitzende der Online-Tochter, Hartmut Schöbitz. Die "ominöse Weisung" des ORF-Generaldirektors sowie die Unterbrechung der KV-Verhandlungen über den bei der Online-Tochter verwendeten Kollektivvertrag Werbung und Marktkommunikation würden für "Unruhe in der Belegschaft" sorgen, teilte er mit. Weitere Informationen soll es am Dienstag bei der Betriebsversammlung geben.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |